English

Johann Elias Ridinger, Eisen Schimmel

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Eisen Schimmel. Gris de fer. „Im Galopp (nach links) von einem Hunde verfolgt … hellaschgrau, schiefergrau schattirt, Hauptschatten fast schwarz, Mähne und Schwanz schwärzlich“ (Th.). Kolorierte Radierung mit Kupferstich. Bezeichnet: J. E. Ridinger inv. sculpsit et excudit Aug. Vind., ansonsten wie vor. 19,1 × 13,2 cm (7½ × 5¼ in).

Thienemann + Schwarz 922. – IM  RIDINGER’SCHEN  ORIGINAL-KOLORIT  der Erstausgabe der ausschließlich von Johann Elias Ridinger kreierten, gezeichneten und radierten/gestochenen, gleichwohl erst 1770 postum von den Söhnen herausgegebenen Hauptfarben der Pferde als dem ersten der nur drei original-kolorierten Ridinger-Werke („Dazu ersann er sich zunächst die Pferde, welche bekanntlich in sehr abweichender Färbung vorkommen“, Th.; die üblichen Hinweise im Handel auf deren nur zwei beruhen auf der Unkenntnis von der Existenz von Exemplaren der zum Kolorieren bestimmten 2. Auflage der Zehn Tafeln Affen, Th. 541-550). – Eine entgegen Ankündigung unkoloriert gebliebene Zweitausgabe mit nur noch 40 der ursprünglich 51 Tafeln erschien 1824/25 bei Engelbrecht/Herzberg in Augsburg.

„ Alle andere Arten, als … Eisenschimmel fallen bald ins Hellere, bald ins Dunklere, doch unterscheidet sich immer eine Art von der anderen. Diejenige, deren Extremitäten, Schopf, Mähne, und Schweif schwärzlicht, oder ganz schwarz sind, werden denen lichtern mit Recht vorgezogen, weilen sie dauerhafterer Natur, und in denen meisten Eigenschaften besser und edler sind “

(Ridinger im Textvorspann Natur und Eigenschaften der Pferde, nach ihren Farben, SS. 33 ff., in Kopie beiliegend).

Mit Wz. C & I Honig unter Lilienwappen-Fragment mit Bienenkorb-Anhänger als jenem festen holländischen Papier, wie es Ridinger entsprechend seiner Vorrede

„wegen  der  feinen  Illumination“  für  die  kolorierten  Werke

verwandte, „weil es hiezu das anständigste und beste ist“. – In unterer Bildschraffierung kaum wahrnehmbarer langer Unterrandeinriß bis unter den Bauch des Hundes reichend und althinterlegt. Säurefrei hinterlegt ferner einzelne kleinere Einrisse im 2,6-3,4 cm breiten weißen Rand.

Angebots-Nr. 16.046 / EUR  190. (c. US$ 230.) + Versand

Ridingers Hauptfarben der Pferde im Original-Kolorit

verfügbar in

Einzeltafeln in großer Auswahl


„ da haben Sie ja wirklich eine interessante Bildquelle gefunden (Thoman von Hagelsteins Lehrstücke des Jagens). Solche Motive sucht man als Ausstellungsmacher, aber die Wiedergabe in Publikationen ist oft so schlecht … Auf jeden Fall würde ich für die Ausstellung gern die Abbildung zur Wolfsjagd nutzen, da hier mit dem Ziegenbock als Köder noch mal ein anderer Aspekt gezeigt wird.

Sehr selten und noch nie auf einer Abbildung von mir gesehen – die … (Thomann’sche) Igeljagd! Wenn ich davon einen Scan für mein Archiv bekommen könnte, wäre das ganz wunderbar!!! “

(Frau R. S., 14. Mai 2013)

 

Die  Auslese  des  Tages