English

Johann Elias Ridinger, Wie das hohe wild mit beschleichen auf der Weyde gepürschet wird

„ Solle er gar die Schuhe ausziehen “

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Wie das hohe wild mit beschleichen auf der Weyde gepürschet wird. Hinter einem Baum der Jäger, die Schuhe auf den Rücken gebunden und die Leine am Koppel, im Anschlag auf einen etwa 16-Ender. Radierung mit Kupferstich. (1750.) Bezeichnet: Joh. El. Ridinger del. sculps. et excud. Aug. Vind., ansonsten wie vor u. unten. 25,1 × 36,6 cm (9⅞ × 14⅜ in).

Thienemann + Schwarz 71; Rid.-Kat. Kielce, 1997, 28 m. Abb. – Nicht im 1999er Rid.-Kat. Darmstadt. – Blatt 3 der instruktiven 30blätt. Fangarten-Suite („A rare set, of importance to those who are interested in the various methods of trapping wild animals“, Schwerdt 1928, und „Seltenste aller Jagdfolgen Ridingers“ [Halle, München 1928, LXVIII/323]), als Ganzes fehlend selbst der Helbing’schen Mammutofferte Arbeiten von J. E. und M. E. Ridinger (Katalog XXXIV [1900], 1554 Positionen). – Mit 7zeil. Untertext:

„ Wan(n) der Jæger sich erkundigt wo das roth oder hoch Wild die weÿde nim(m)t so ziehet er seinen Schweis hund mit sich führend vor tage zu holtze, nachdeme er auch sein rohr fertig gemacht, nimt er die gegend in acht und suchet von der seite dem wild beÿzukom(m)en das er den wind gegen sich habe damit nicht das wild den wind von ihme bekom(m)e … so lange nun das wild die weÿde nim(m)t mag er getrost aber vorsichtig avanciren, wirfft aber solches den Kopff in die höhe oder wollte gar vernehmen so bleÿbe der Jæger so gleich unbeweglich stehen … ist er so nahe das er bald einen Schuss anbringen kan solle er gar die Schuhe ausziehen damit er nicht so starck auftrette oder etwas zerknicke durch dessen laut das wild flüchtig werden könte … aus dem bezeugen und dem Schweis kan der Jæger urtheilen ob der schuss tödlich seÿe … “

„ … ‚Die Fangarten der Wilden Thiere‘ gehör(en) zu den Hauptwerken unter den Jagddarstellungen Ridingers … sind den Tafeln auch hier umfangreiche Texte beigegeben, die die Darstellung erläutern … Diese – für Ridinger typische –

Kombination von qualitätvollem Kunstwerk und … Text

dürfte ein Grund für den großen Erfolg seiner Werke sein “

(Stefan Morét, Ridinger-Katalog Darmstadt, 1999, SS. 106 f., irrtümlich 31 Blatt als zugehörig angebend).

Auf festem Linienpapier mit typograph. Wz. – Umlaufend 1,1-1,4 cm Papierrand bei seinerseits etwa ½ cm breitem weißen Plattenrand. – Unterecke links mit Anflug von Altersfleckigkeit.

Angebots-Nr. 16.144 / EUR  585. / export price EUR  556. (c. US$ 672.) + Versand


“ … Congratulations on your (Hogarth) site. It’s a wonderful resource ”

(Mr. D. D., July 23, 2004)

 

Die  Auslese  des  Tages