English

Johann Elias Ridinger, Hirsch, der König genannt

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Dieser Hirsch von 24. Enden vom 9ten Kopf jagdbar der König genannt ist den 11ten Aug: 1760. mit des Fürst Dietrichs Oncle des Regirenden Fürsten von Anhalt Dessau Hoch-Fürstl. Durchl. Meute von 130. Hunden … in den Creutzbergen angelegt und in der Mülde nahe beÿ Dessau … gefangen worden … Von diesem prächtigen Hirsch ist noch merckwürdig daß er sich besonders gern beÿ denen Pferden im Hoch- Fürstl. Gestüdte aufgehalten und ist er da es einen Sommer, wegen Trockenheit im Thier-Garten an Weÿde für das Gestüdte gefehlt und es an einen andren Ort hingebracht werden muste selbigen mit nachgefolget. Nach links schreitend, im Hintergrund Koppel mit etlichen Pferden. Tiefdruck-Postkarte nach Thienemann 335 von O. Felsing, (Bln.-)Charlottenburg. Ca. 1900/20. 14 x 9,3 cm.

Nicht gelaufene „KÜNSTLERKARTE“ nach dem von Martin Elias R. radierten Sujet aus der Folge der Wundersamsten Hirsche.

Angebots-Nr. 28.468 | EUR 29. (c. US$ 35.) + Versand


“ I have received the copy of Schoenberg’s Harmonielehre … I am very pleased with it. Thank you very much for your help ”

(Mrs. C. C., March 7, 2003)

 

Die Auslese des Tages