English

Ridinger, Johann Elias (Ulm 1698 – Augsburg 1767). Anno 1746. Ist dises Edle Leib Pferd Sr. Hoch Fürstl: Durchl. Carl Eugenii Regirende Herzogs zu Würtenberg nach dem leben gemahlt. ./. und mir zu gesant worden ./. An farbe ware es von vornen Grau mit weis gesprengt über dem Creutz gantz Weis mit Schwarzen flecken, die schenckel dunckel grau die Mæn und Schweif Liecht. Mit geflochtener Mähne und langem Schweif vor einer Mauer in einer Reitschule nach links schreitend. Radierung mit Kupferstich nach dem nach dem Leben gemalten Bild von Ermeltraut. (1746.) Bezeichnet: 46. / Ermeltraut ad vivum pinx. / J. El. Ridinger Sculp: et excud: A: V., ansonsten wie vor. 34,2 x 27,7 cm.

Thienemann + Schwarz 288. – Blatt 46 der Wundersamsten Hirschen sowohl als anderer besonderlicher Thiere.

Angebots-Nr. 28.599 | verkauft

– – – – Dasselbe in Abdruck auf festem Papier wohl aus dem 3. V. des 19. Jhdts.

Angebots-Nr. 15.162 | verkauft


“ I received today your … with excellent small Hollar print in good condition. It like me very much … I will send you my new order, naturally it’s possible/again Hollar print. Thank you very much for all ”

(Mr. Z. B., September 12, 2003)

 

Die Auslese des Tages