English

Bruxelles, Tabernacle dans l’Eglise Ste Gudule, a. Der reich geschnitzte Sakramentbehälter der gotischen Kathedrale St. Gudula und St. Michael. Mit Figurinen. Farblithographie von Frans Stroobant (Brüssel 1819 – Elsene 1916). Bezeichnet: 1851 F. S. / F. Stroobant del. et lith. / C. Muquardt, éditeur. / Imp. Simonau & Toovey, Brux., ansonsten frz.-dt.-engl. wie vor. 32,1 x 21,6 cm.

Frans Stroobant, Sacramentsbehälter in der St. Gudula-Kirche, Brüssel

Boetticher II/2, 855. – „… belgischer Architekturmaler … machte sich durch Werke und Zeichnungen zur Geschichte der Kunst, seiner Heimat namentlich, bekannt. Mehrere der Zeichnungen hat er selbst lithographiert.“ So auch die hiesige.

Der bedeutendste Sakralbau der Stadt ,

neben dem Grabmal des jüngeren Bruders Rudolfs II auch die Grabkapelle der Maler mit u. a. dem Grab Roger van der Weydens beherbergend, während im Chor das Ordenskapitel vom Goldenen Vlies als Teil des „Glanzvolle(n) Höhepunkt(es) im Reigen der Abdankungen (um Karl V.) und Neuinthronisationen“ (Heinz Schilling) am 22. Oktober 1555 Philipp II. von Spanien zum neuen Großmeister wählte.

Angebots-Nr. 15.506 | EUR 158. (c. US$ 169.) + Versand


„ Sehr geehrter Herr Niemeyer, Grüß Gott,

Ihre Graphiksendung ist wohlbehalten angekommen. Ich habe mich sehr gefreut über die Schönheit der Blätter und ihren ausgezeichneten Erhaltungszustand. Vielen herzlichen Dank. Mit diesen Blättern kann ich in den entsprechenden Folgen einige schmerzliche Lücken schließen … Nachdem ich Kassensturz gemacht habe, der günstig ausgefallen ist, folgt hier eine weitere Bestellung … Ich hoffe, dass die Blätter nicht inzwischen verkauft wurden …

Mit freundlichen Grüßen nach Padingbüttel “

(Herr W. G., 3. August 2009)