Mainzer Ansichten

 

Peter Halm, Blick auf Mainz

Geprägt von der Schule von Barbizon

Der Graphiker Peter Halm

Hier wiederzuentdecken

mit einer Ansicht seiner Heimatstadt Mainz

Mainz – Halm, Peter (Mainz 1854 – München 1923). Blick auf Mainz. Im Vordergrund zahlreiche Schiffe, seitlich rechts begrenzt von Brücke. Radierung. (1897.) Bezeichnet: Original-Radierung von P. Halm. / Druck & Verlag der Gesellschaft f. vervielf. Kunst in Wien. / Vervielfältigung vorbehalten., ansonsten wie vor. 25 x 37,5 cm. – Auf Büttenkarton. – Der breite weiße Rand etwas stockfleckig.

„ H.s künstlerische Bed. liegt im Rang seines graph. Werkes, das für die Entwicklung der dt. Rad. in der 2. H. des 19. Jh. den Übergang von der Reprod.-Graphik zur Künstler-Orig.-Druckgraphik markiert … Durch die Vermittlung seiner herausragenden radiertechnischen Fähigkeiten hat H. bed. Graphiker wie seinen Freund K. Stauffer-Bern inspiriert und dabei

viele Voraussetzungen zur Emanzipation der Orig.-Druckgraphik

geschaffen … In H.s originaldruckgraphischem und zeichnerischem Werk überwiegen Lsch. und Archit.-Darst., v. a. dt. und ital. Städtebilder …

Die unprätentiöse Art der Lsch.-Rad.

ist stark von der paysage intime der Schule von Barbizon geprägt “

(Heinz Höfchen, AKL 68 [2010], S. 330).

Auf Halms Bedeutung für die Heranbildung einer großen Zahl von Graphikern hatte denn auch bereits 1922 Hans W. Singer hingewiesen (Thieme-Becker XV, SS. 526 f.), um fortzufahren:

„ (Halm) hat … besonders, neben der Landschaft, das Städtebild … gepflegt … H. radiert vor der Natur und ätzt meist in einer Sitzung. “

Angebots-Nr. 15.813 | EUR 570. | export price EUR 542. (c. US$ 629.) + Versand

Johann Adolf Lasinsky, Mainz

Lasinsky, Johann Adolf (Simmern 1808 – Düsseldorf 1871). Ansicht von Mainz – Vue de Mayence. Im Vordergrund ebenso reiche wie reizvolle Figuren-, Waren und Bootsstaffage. Getönte Federlithographie. 1828. Signiert, datiert, bezeichnet. 22,6 x 29,5 cm.

In seiner nervösen Strichführung seiner Zeit vorauseilendes Blatt , unverwechselbar und zugleich brandfrisch nach eigener Skizze lithographiert und damit „sich höchst vorteilhaft von den nach seinen Vorlagen von anderen Künstlern gestochenen Bildern viel kleineren Formates ab(hebend) … Man hat an L. ‚Sensibilität, schärfstes Beobachtungsvermögen, realistisches Naturstudium und Begabung für große weite Landschaften‘ gerühmt“ (Schulte 1969). – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 8.833 | EUR 603. | export price EUR 573. (c. US$ 665.) + Versand

Folgen Detailaufnahmen,
wie sie durchweg nur durch den Holzstich verfügbar gemacht worden sind.

So wie hundert Jahre später
Lee A. Iacocca von Chrysler »25 young recruits« nach Asien entsandte
– »We wanted open minds not poisoned by Detroit« – ,
so ließ Adolf Cloß (1840 Stuttgart 1894) junge Künstler mit jungen Augen durch die Lande ziehen, um aus dem Klischee der überlieferten Vedute auszubrechen.

Mainz von der Wasserseite

Mainz von der Wasserseite. Stadtsilhouette. Vorn links Boot am Brückenanleger. Holzstich nach Gottfried Franz (Mainz 1846 – München 1905) bei Adolf Cloß, Stuttgart. (1875-76). Signiert, bezeichnet. 6,4 x 18,9 cm.

Rückseits: Weinberghüter bei Nierstein. Holzstich wie oben. 17,3 x 7 cm. – Beidseits fortl. Lokaltext.

Angebots-Nr. 8.776 | EUR 50. (c. US$ 58.) + Versand

Mainz - Vor dem Dom

Vor dem Dom. Mit Prozession. Holzstich wie vor. 22,2 x 11,2 cm.

Rückseits: Mainz / Rheinufer im Winter. Mit reichem Fuhr- + Ladeverkehr. Holzstich wie oben. 10,7 x 18,5 cm. – Mainzer Wappen. Holzstich. 7,5 x 5,5 cm. – Beidseits Lokaltext, nicht abschließend.

Angebots-Nr. 6.224 | EUR 60. (c. US$ 70.) + Versand

Mainz - Marktbrunnen

Marktbrunnen. Herumgruppiert Esel + Pferde. Holzstich wie vor. 17,2 x 11 cm.

Rückseits: Ebda. Hof des Germanischen Museums. Holzstich von G. Heuer nach Franz. 8,7 x 11,8 cm. – Aus der etwa gleichzeitigen holländ. Ausgabe. – Beidseits fortlaufender Lokaltext.

Angebots-Nr. 14.397 | EUR 33. (c. US$ 38.) + Versand

Mainz - Schlittschuhlaufen

Schlittschuhlaufen in den Festungsgräben. Holzstich des Monogrammisten H.R. (?) nach Franz wie vor. 14,8 x 18,6 cm.

Rückseits: Ebda. Kreuzgang in der Stephanskirche. Holzstich von Niedermann nach Franz. 17,5 x 10 cm.

Angebots-Nr. 8.775 | EUR 64. (c. US$ 74.) + Versand

Mainz-Castel

Castel. Gesamtansicht über den Rhein nebst Brücke, Schiffen und mächtigem Floß. Holzstich nach Franz wie oben. 8,6 x 18,7 cm. – Minimal stockig.

Rückseits: Gezigt op de bergen van Hochheim. Auf dem Rhein Schiffe + Boote, während ein tiefliegender Lastkahn am Ufer liegt, wo ein Floß à la oben zusammengesetzt wird. Holzstich. Bezeichnet. 12,4 x 18,5 cm. – Abdruck für die etwa gleichzeitige holländische Ausgabe. – Beidseits fortlaufender Lokaltext. – Siehe auch die ausführliche Beschreibung.

Angebots-Nr. 8.772 | EUR 50. (c. US$ 58.) + Versand

Mainz

Mainz. Ladeverkehr und geschäftiges Treiben am Kai, an dem ebenso wie draußen auf dem Wasser zahlreiche Frachtschiffe festgemacht haben. Am jenseitigen Ufer das Domviertel, vorn links versuchen sich zwei Angler. Holzstich von C. (?) Bauer nach Richard Püttner (Wurzen 1842 – 1913) bei Cloß wie vor, doch als mit Tonplatte gedruckter, rückseitenfreier Tafel-Holzstich. 20,1 x 23,8 cm. – Imposante Hafenszenerie. – Gleichfalls aus der holländ. Ausgabe.

Angebots-Nr. 8.773 | EUR 89. (c. US$ 103.) + Versand


“ Just received the James Figg item safely today. I have a couple questions. Art in general is new to me so I‘m asking you to educate me on this item … First of all I‘m happy with the item, just trying to understand it better … Thanks again ”

(Mr. A. C., March 27, 2008)